Startseite
    Verstörendes
    Selbstgeschriebenes
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   4.04.15 23:29
    Gute Besserung an dich u
   9.04.15 22:35
    Du bist auch ein guter M


http://myblog.de/tigerseye

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ja, nein, vielleicht? -Scheiße und ich!

Möglicher weiße, unter gewissen Umständen. Das sind 2 Definitionen von dem Wörtchen "vielleicht". Ich hasse dieses Wort. Es ist in letzter Zeit meiner Meinung nach zu oft vorgekommen, dass mich jemand mit dem Wörtchen "vielleicht" auf später vertröstet hat. Ich hasse das und das wissen eigentlich auch fast alle. Anscheinend nicht alle.

Du willst sicher wissen warum ich dieses Wort so hasse oder? Mir auch egal, wenn nicht. Ich kann schlecht auf deine Antwort warten. Mir wurde gesagt, vielleicht stirbst du in den nächsten 3 Monaten. Vielleicht hast du Multiple Sklerose (es wurde noch nicht festgestellt, da ich noch kein MRT vom Kopf machen konnte). Vielleicht, vielleicht VIELLEICHT. Ich hasse es einfach. Sagt mir doch einfach was ich habe und redet nicht immer um den heißen Brei herum. Einfach gerade heraus tut im Moment zwar weh, doch dann kann man wenigstens damit klar kommen und sich etwas an den Gedanken gewöhnen. Ich konnte mich an den Gedanken gewöhnen, dass meine kleine Schwester in meinen Armen gestorben ist. Ich konnte mich an den Gedanken gewöhnen, dass ich in meiner Lebenszeit von 17 ein halb Jahren schon 2 mal eine kleine Pause gemacht habe und reanimiert wurde. Einmal als kleines Kind, das habe ich gestern von meinen Eltern erfahren. Ich hatte damals einen plötzlichen Kindstod. Und einmal vor 25 Tagen. Am 1. März 2015. Ich wurde von einem Auto angefahren, war kurz noch bewusstlos, dann habe ich aufgehört zu atmen. Ein Freund war bei mir. Dieser hat mich reanimiert und mir damit ermöglicht weiterzuleben. Ich bin also schon 2 mal gestorben. Vom 2. Tod wissen meine Eltern nicht einmal was, da ich ihnen keine Sorgen bereiten wollte. Es war ja nur meine Schulter ausgekugelt, und mein knie ein wenig blau. Also nichts wirklich schlimmes. Ich lebe ja wieder. Danke T.! Ich liebe dich!

Ich kann nicht so gut erklären wie es ist tot zu sein, ich kann nur sagen, dass ich absolut keine Angst davor habe. Man spürt keinen Schmerz mehr, man fühlt sich frei und wenn man zurückkommt dröhnt einem der Schädel als wär man ein volles Jahr neben den Boxen eines Konzertes gestanden die voll aufgedreht Metall Musik spielen. Nichts gegen Metall, ich hör selbst kaum was anderes... Nur das Dröhnen ist eben in etwa so, damit du es dir vorstellen kannst. Zuerst hört man es nur so dumpf, als hätte man ganz viel Wasser in den Ohren, der Schmerz der zuerst verschwunden ist, kehrt zurück. Man hat einen gigantischen Druck auf der Brust, glaubt nicht atmen zu können. Dann wird einem bewusst wie die Menschen um dir herum schreien. Sie reden zwar normal laut, doch dir kommt es vor als wäre alles viel zu laut. Alle Geräusche um dich herum kommen dir vor als würden sie mit Megafonen verstärkt. Dann realisiert man was passiert ist. Zumindest einen Teil davon. Ich habe realisiert, dass T. mich wiederbelebt hat, da er über mich gebeugt war, und mich gerade in die stabile Seitenlage legte. Kurz darauf hörte ich die Sirene der Rettung und des Notarztwagens. Die Polizei kam auch hinterher mit Blaulicht angedüst. Ich verstand nicht, dass die wegen mir gekommen waren. Ich wurde mitgenommen von der Rettung ins Unfallkrankenhaus, meine Schulter wurde eingerenkt, und sie stellten 2 Rippenbrüche fest, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit vom reanimieren kamen. Ich sagte zu den Ärzten, die mich dabehalten wollten, dass ich wieder mit dem Zug nach Hause fahre, und mit Sicherheit am nächsten Tag in die Schule gehe. Sie haben mich nur geschockt angeschaut und sie konnten mir nicht wieder sprechen, da ich eigentlich nichts mehr hatte was mich dazu verpflichtete im Krankenhaus zu bleiben.
So brachte mich der Bruder von T. zum Bahnhof, wo ich in den nächsten Zug einstieg und nach Hause fuhr, als wäre nichts gewesen.

Bis jetzt weiß keiner in meiner Familie bescheid. Nur vereinzelte Freunde die ich eingeweiht habe, weil sie mir viel bedeuten.

Ich hoffe diese Informationen sind nicht allzu verstörend.
Danke für deine Zeit die du verbracht hast, diesen Text zu lesen! Du bist ein toller Mensch! Du hast ein gutes Leben Verdient!
25.3.15 09:52
 
Letzte Einträge: Kaum geschlafen, kaum luft zu atmen. -Scheiße und ich!, Schläge? Rippe Blau -Scheiße und ich!, Eine lange Zeit später.... -Scheiße und ich!, Update - Nicht viel Scheiße und ich!, Vergessen, Verloren, Wiedergefunden


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung